Allgemein Brandschutz f├╝r Kinder

Tag des brandverletzten Kindes

Der ÔÇ×Tag des brandverletzten KindesÔÇť am 7. Dezember steht in diesem Jahr unter dem Motto ÔÇ×Brandhei├č! Brandgef├Ąhrlich! Brandverletzt!ÔÇť. Jedes Jahr m├╝ssen allein in Deutschland mehr als 30.000 Kinder unter 15 Jahren mit Verbrennungen und Verbr├╝hungen ├Ąrztlich versorgt werden, rund 7.500 Kinder verletzen sich so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden m├╝ssen. Daher richtet Paulinchen e.V. gemeinsam mit vielen Aktionspartner*innen in diesem Jahr den Fokus besonders auf brandhei├če, brandgef├Ąhrliche Unfallursachen, die zu Brandverletzungen f├╝hren. (Quelle: Tag des brandverletzten Kindes)

 

Wir freuen uns sehr beim diesj├Ąhrig Aktionstag, am 07.12.2023, zum ersten Mal als Aktionspartner aktiv teilzunehmen. In Kooperation mit der Kinderklinik ÔÇ×Kinderkrankenhaus Amsterdamer Stra├čeÔÇť in K├Âln, f├╝hren wir zwei Mal unser Theaterst├╝ck KAES ÔÇô Der Brandschutzdrache auf, um den Kindern das richtige Verhalten im Brandfall zu erkl├Ąren. Damit wollen wir unseren Beitrag leisten, Kinder f├╝r Brandgefahren zu sensibilisieren. Zeitgleich wollen wir die Kinder bef├Ąhigen, sich im Ernstfall richtig zu Verhalten, damit keine Verbrennungen entstehen.

Weitere Informationen zu Paulinchen findet Ihr unter: Paulinchen e.V.

Paulinchen e.V. gibt f├╝r den Notfall auch einen Fahrplan an die Hand:

Erste Hilfe im Notfall:

  • Ruhe bewahren
  • Notruf 112 alarmieren
  • Rufen Sie immer den Rettungsdienst, wenn sich Ihr Kind schwer verbrannt oder verbr├╝ht hat. Mit kleineren Verletzungen gehen Sie zu Ihrem Kinderarzt oder Ihrer Kinder├Ąrztin.

Verbrennung: Die eingebrannte Kleidung nicht entfernen.

Verbr├╝hung:┬áDie durchn├Ąsste Kleidung sofort ausziehen, auch die Windel.

Feuer:┬áFlammen durch W├Ąlzen am Boden, mit einer Decke oder mit Wasser l├Âschen.

Strom: Bei Stromverletzungen sofort den Stromkreis abschalten.

K├╝hlen:

  • Kleinere Verbrennungswunden zur Schmerztherapie ca. 10 Minuten mit handwarmem Wasser k├╝hlen (ca. 20 ┬░C), bis der Rettungsdienst eintrifft.
  • Wichtig: Wegen Unterk├╝hlungsgefahr nur die verletzten Stellen k├╝hlen, niemals das ganze Kind kalt abduschen.
  • Nicht k├╝hlen bei gro├čfl├Ąchigen Verletzungen (mehr als 15 % der K├Ârperoberfl├Ąche), bei Neugeborenen, S├Ąuglingen und bewusstlosen Personen.

Achtung:┬áNiemals Hausmittel wie z. B. Mehl, Zahnpasta oder ├ľl auf Brandwunden geben.